Das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) ist ein Feuerwehrfahrzeug für die Brandbekämpfung.

Es enthält die feuerwehrtechnische Beladung für eine Löschgruppe, einen 750 Liter fassenden Löschwassertank und ist mit einer Staffel (1/5), also 6 Personen besetzt. Die eingeschobene Tragkraftspritze ist direkt mit dem Löschwassertank verbunden und kann über den angeschlossenen Schnellangriff betrieben werden. Zudem verfügt das Stammheimer Fahrzeug über einige Zusatzmodule, die das Fahrzeug auch bei technischen Hilfeleistungen zum Einsatz kommen lassen.

 

Funkrufname

Florian Florstadt 6/48

Besatzung

1/5 (6 Personen)

Hersteller / Typ

MB 614 D Vario

Erstzul. / ZGG / PS

2004 / 6.5 t/ 140

Aufbauhersteller

Schlingmann

Sondersignalanlage

Zwei Rundumkennleuchten auf dem Dach, eines auf dem Heck, 2 Frontblitzer, 2 Starktonhörner und eine FIAMM Pressluftanlage auf dem Fahrzeugdach

 

Funkausstattung

5 Digitale Handfunkgeräte

1 Digitales Fahrzeugfunkgerät (MRT) mit zweiter Sprechstelle im Geräteraum "GR"

 

Beladung

-Normbeladung eines TSF-W`s nach DIN 14530 Teil 17

-Ein Stromerzeuger 8 KVA

-Hydraulisches Rettungsgerät von Weber

-Wärmebildkamera FLIR K 50

- Tragkraftspritze TS 10/10 von Ziegler, Modell "Ultra Power 4"

-Werkzeugtasche TH/VU und weitere Geräte für Verkehrsunfälle

-Digitalkamera zu Dokumentationszwecken

 

Besonderheiten

-Eine Rückfahrkamera

 

 

Gerätewagenlogistik (GWL-1)                                                                                Mannschaftstransportfahrzeug (MTF)